Themen Markieren alle NachrichtenDeaktivieren Sie alle

Wie finden Sie uns?

BOTSCHAFT DER REPUBLIK LITAUEN IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

Adresse: Charitestr. 9, 10117 Berlin, GERMANY

Mehr »

Telefon +49 30 890 681 0
Fax +49 30 890 681 15
E-Mail
Nachrichten drucken RSS

Litauische Film-Geschichten: bewegte Eindrücke aus dem Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse

erstellt 2017.04.04 / Aktualisiert 2017.04.04 18:19
    Litauische Film-Geschichten: bewegte Eindrücke aus dem Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse

    Ein oskarprämierter Stummfilm, eine Familiengeschichte, ein Episodenfilm und eine Romanverfilmung als Rockoper: Die vier Litauischen Film-Geschichten aus verschiedenen Genres umspannen beinahe ein Jahrhundert. Sie bieten einen Einblick in Erzählweisen des litauischen Films und spiegeln zugleich die bewegte Geschichte des Landes.

    Sonnenaufgang zählen viele Filmhistoriker zu einem der zehn schönsten Filme aller Zeiten. Für immer zusammen zeigt disparate Lebensentwürfe auf, Wenn wir vom KGB reden handelt von sowjetischen Verbrechen und wiedererrungener Freiheit, und Teufels Braut, einer der populärsten und eigentümlichsten Filme Litauens, basiert auf einer nationalen literarischen Legende.

    Sonnenaufgang – Lied von zwei Menschen (1927, 91 Min., USA/Deutschland, dt. m. lit. UT), Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, 03.04., 19 Uhr

    Für immer zusammen (2016, 90 Min., Litauen/Rumänien, lit. m. engl. UT), Regie: Lina Lužytė, 04.04., 21 Uhr 

    Wenn wir vom KGB reden (2015, 73 Min., Italien/Litauen, lit. m. engl. UT), Regie: Maxì Dejoie, Virginija Vareikytė, 05.04., 19 Uhr 

    Teufels Braut (1973, 78 Min., Litauen, lit. m. engl. UT), Regie: Arūnas Žebriūnas, 06.04., 19 Uhr  

    03.– 06.04.2017
    Ort: Schaubühne Lindenfels

    Veranstalter: Lithuanian Culture Institute, Lithuanian Film Centre, Goethe-Institut Litauen, Schaubühne Lindenfels

    Abonnement