Themen Markieren alle NachrichtenDeaktivieren Sie alle

Wie finden Sie uns?

Telefon +49 30 890 681 0
Fax +49 30 890 681 15
E-Mail
Nachrichten drucken RSS

Konzert und Gespräch "Litauen: Singende Revolution"

erstellt 2020.01.31 / Aktualisiert 2020.03.06 12:44
    Konzert und Gespräch "Litauen: Singende Revolution"

    Anlässlich des 30. Jubiläums der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Litauens fand ein Konzert und eine Diskussion "Litauen: Singende Revolution" am 5. März 2020 im BR-Funkhaus in München statt (Studio 2, Rundfunkplatz 1, 80335 München).

    Programm:

    18.30 Uhr   Konzert: Band Merope

    20:05 Uhr   Diskussion mit Liveübertragung im BR-KLASSIK in der Themenreihe "contrapunkt" - Dialog der Kulturen.  Gäste: Vykintas Baltakas (Komponist), Akvilė Eglinskaitė (Kulturmanagerin) und Martynas Stakionis (Dirigent). Moderation: Sylvia Schreiber.

    Kooperationspartner des Abends: Goethe-Institut, Bayerischer Rundfunk Klassik, das Lithuanian Culture Institute (Vilnius) und die Botschaft der Republik Litauen in Berlin.

    Mehr Information: https://www.br-klassik.de/programm/radio/ausstrahlung-2010860.html

    Der Konzertmitschnitt wird am 21. März um 23:05 auf BR-KLASSIK in "Musik der Welt" gesendet und ist danach unbegrenzt online nachhörbar.

    Mehr zum Thema des Abends:

    Es ist ein Land der Lieder und Chöre, die schon zur Zeit der russischen zaristischen Unterdrückung als oppositionelle Bewegung im Untergrund Zuspruch fanden und das Nationalbewusstsein stärkten.

    Vor genau 30 Jahren erstritt sich Litauen dann am 11. März 1990 als erster der baltischen Staaten seine politische Unabhängigkeit auf sanfte Art: durch Singen. Bis heute ist die Republik sängerbewegt, in der Hauptstadt Vilnius findet alle fünf Jahre das Sängerfest Litauens mit 30.- 40.000 Sängern, Musikern und Tänzern statt. Und die einzigartigen mehrstimmigen Lieder sutartinės, ein Vermächtnis der alten Balten und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählend, sind Teil eines hippen urbanen Trends - neben der litauischen birbynė-Klarinette und der kanklės-Zither werden sie gerne um Instrumente aus aller Welt bunt erweitert.

    In seiner 52. Ausgabe widmet sich "contrapunkt", die Themenreihe von BR-KLASSIK und dem Goethe-Institut, diesem vielseitigen Kulturland im Norden und blickt in einer Live-Diskussion mit Gästen in dessen musikalische Geschichte und Gegenwart.

    Abonnement