Themen Markieren alle NachrichtenDeaktivieren Sie alle

Wie finden Sie uns?

Telefon +49 30 890 6810; Konsularische Informationen: +49 30 217 840 50
Fax +49 30 890 681 15
E-Mail
Nachrichten drucken RSS
Datum von bis
Archiv »
20211025_190413.jpg

Am 25. Oktober fand in der Botschaft von Litauen in Berlin eine Veranstaltung zur Diskussion des Buches "Wolfskinder - Glücksmomente. 30 Jahre deutsch-litauische Begegnungen" von Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten statt.

Die Veröffentlichung des Buches fällt mit dem 30. Jahrestag der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Litauen und Deutschland zusammen und behandelt einen großen Teil dieser drei Jahrzehnte.

Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten - Honorarkonsul Litauens in Baden-Württemberg, Freund der Litauischen Wolfskindergemeinschaft und langjähriger Vorsitzender der Parlamentarischen Gruppe für die Beziehungen zu den Baltischen Staaten im Deutschen Bundestag (1991-2002)  - schildert darin das schwierige Nachkriegsschicksal der Wolfskinder und verbindet es mit der Geschichte der Befreiung Litauens von der sowjetischen Besatzung und seinen persönlichen Erinnerungen und Bemühungen, die Anerkennung des unabhängigen Litauen durch die Bundesrepublik Deutschland zu erreichen.

Die Veranstaltung wurde von Botschafter Ramūnas Misiulis eröffnet und von Prof. Dr. Joachim Tauber, dem Vorsitzenden des Deutsch-Litauischen Forums, moderiert.

Organisatoren von Veranstaltungen - die Botschaft der Republik Litauen, das Honorarkonsulat der Republik Litauen in Baden-Württemberg und das Deutsch-Litauische Forum danken den Gästen für ihre Aufmerksamkeit und ihr Interesse an der Geschichte und den aktuellen Themen der deutsch-litauischen Zusammenarbeit.

Am 26. Oktober wurde das Buch von Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten im Heimatmuseum in Gransee vorgestellt.

Außenpolitik und Diplomatie » Litauer in Deutschland » Historische, Kulturdiplomatie »
Bilder hochladen

Abonnement

Captcha