Themen Markieren alle NachrichtenDeaktivieren Sie alle

Wie finden Sie uns?

Telefon +49 30 890 6810; Konsularische Informationen: +49 30 217 840 50
Fax +49 30 890 681 15
E-Mail
Nachrichten drucken RSS

Webinar über Litauen als neuer Partner für Lieferketten und Investitionen

erstellt 2020.11.24 / Aktualisiert 2020.11.24 17:02
      Webinar über Litauen als neuer Partner für Lieferketten und Investitionen
      Webinar über Litauen als neuer Partner für Lieferketten und Investitionen
      Webinar über Litauen als neuer Partner für Lieferketten und Investitionen
      Webinar über Litauen als neuer Partner für Lieferketten und Investitionen

      Am 17. November 2020 fand das Webinar "Lithuania - discover new supply chain partners. Success stories from engineering and technology and the latest achievements” statt, in dem Litauen als ein zuverlässiger Partner für deutschen Unternehmen in den Bereichen Engineering und Technologien vorgestellt wurde.

      „Das Potenzial des EU-Binnenmarktes muss besser ausgeschöpft werden“, sagte der Geschäftsführer des deutschen Verbandes der Automobilindustrie (VDA) Dr. Kurt-Christian Scheel während seiner Begrüßungsrede und betonte die Wichtigkeit der Kooperationen zwischen Deutschland und Litauen. Außerdem hob Herr Dr. Scheel hervor, dass Litauen sich perfekt für ausländische Investitionen eignet und lud Litauen ein, auf der Messe IAA in München nächstes Jahr teilzunehmen.

      Der Kanzler des litauischen Ministeriums für Wirtschaft und Innovationen Alenas Gumuliauskas stellte das litauische wirtschaftliche Ökosystem und die günstigen Bedingungen für ausländische Investoren vor. Anschließend präsentierte der Geschäftsführer des Deutsch-Baltischen Handelskammer Florian Schröder die Tendenz, dass viele deutsche Unternehmen gerade nach der COVID-19 Pandemie nach neuen Lieferketten und neuen geografisch nahen Produktionsländer suchen. Dafür eignet sich laut Herr Schröder Litauen wegen seiner Entwicklung in Digitalisierung und Industrie 4.0 wie auch wegen dem deutschen ähnlichen Mentalität hervorragend.

      Der Präsident des litauischen Verbandes der Freihandelszonen Giedrius Valuckas führte ausführlich zu den Gründen ein, warum deutsche Unternehmen Litauen als Expansionsort sehen sollten, und der Geschäftsführer von Baltic Automotive Components Cluster (BACC) Darius Lasionis stellte technische und technologische Erfolgsgeschichten aus Litauen wie auch Produktion der litauischen elektrischen Fahrzeuge vor. Der Geschäftsführer von HELLA Litauen Tobias Pohlschmidt erläuterte die Gründungsgeschichte von HELLA in Litauen und die kommenden Expansionspläne. Herr Pohlschmidt teilte während des Webinars mit, dass Litauen nach der Auswertung von Daten, Interviews mit in Litauen tätigen ausländischen Unternehmen und Besuche von Ort aus 17 Länder für die Investition ausgewählt wurde. Gerade wird von HELLA in Litauen der Zugang zu gut gebildeten Arbeitskräfte mit ausgezeichneten Fremdsprachenkenntnisse und niedrige Mitarbeiterfluktuation geschätzt.

      Nach dem Webinar sagte die litauische Wirtschaftsattachée Šarūnė Šablevičienė, die die Veranstaltung moderierte, dass die Teilnahme von mehr als 50 Teilnehmer ein großes Interesse an Litauen und Potenzial für weitere Zusammenarbeit zeigt.

      Die Veranstaltung wurde von der Botschaft der Republik Litauen in Deutschland zusammen mit dem deutschen Verband der Automobilindustrie (VDA), der Deutsch-Baltischen Handelskammer (AHK) und dem Baltic Automotive Components Cluster organisiert.

      Die gesamte Aufnahme des Webinars finden Sie hier: https://bit.ly/3nE7lo3

      Abonnement