Themen Markieren alle NachrichtenDeaktivieren Sie alle

Wie finden Sie uns?

BOTSCHAFT DER REPUBLIK LITAUEN IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

Adresse: Charitestr. 9, 10117 Berlin, GERMANY

Mehr »

Telefon +49 30 890 681 0
Fax +49 30 890 681 15
E-Mail
Nachrichten drucken RSS

Jazz Konzert: Litauen – Giedrius Nakas Trio / Rumänien – Romanian Impressions

erstellt 2017.05.22 / Aktualisiert 2017.05.22 18:22
    Jazz Konzert: Litauen – Giedrius Nakas Trio / Rumänien – Romanian Impressions

    Zeitgenössischer Jazz aus Litauen! Das Nakas Trio – bestehend aus Giedrius Nakas (Piano), Domas Aleksa (Bassgitarre) und Augustas Baronas (Schlagzeug) – bringt Original-Kompositionen und Arrangements des litauischen Pianisten Giedrius Nakas zur Aufführung, in denen Einflüsse aus Jazz, Neo-Soul, Hiphop und klassischer Musik zu spüren sind.

     

     

    Das Ensemble schafft ein umfassendes Feld von Sounds. Nakas studierte an der Litauischen Musikakademie klassische Musik und am Prinz-Claus-Konservatorium in Groningen in den Niederlanden Jazz. Zudem nahm er in New York Privatstunden bei F. Hersch, D. Kikoski, T. Eigsti und A.Parks. Nakas komponiert auch für Film und Theater. http://www.giedriusnakas.com/en_US/.

    Nicolas Simion (Saxophon), Nadia Trohin (Gesang) und Sorin Romanescu (E-Gitarre) spielen Ethno, Balkan und Modern Jazz. Nicolas Simion studiert an der Musikakademie in Bukarest. Seine Kompositionen reflektieren seine Wurzeln in der traditionellen Musik seines Heimatlandes und kombinieren deren Motive und Farben mit modernen Formen der Improvisation. Sorin Romanescu studierte an der Musikhochschule in Bukarest Komposition und an der Musikakademie Titu Maiorescu Jazz. Die Stiftung Muzza und der Komponistenverband Rumäniens zeichneten ihn 2008 als Besten Jazzmusiker Rumäniens aus. Nadia Trohin zählt zu den wichtigsten Jazzsängerinnen Rumäniens. Aus Moldawien stammend, studierte sie an der Bukarester Musikakademie Gesang. In ihrer Kunst bringt sie zeitgenössischen Jazz mit durch rumänische Folklore inspiriertem Avantgarde-Jazz zusammen.

    Zum vierten Mal wird mit einem eigenen Berliner Festival der Reichtum des europäischen Jazz mit seinen unterschiedlichen Wurzeln, Dialekten und neuen Entwicklungen vorgestellt. Neben den wunderbaren Musikern aus 16 europäischen Ländern veranstalten die europäischen Kulturinstitute und Botschaften der Gemeinschaft der europäischen Kulturinstitute das Festival. Jede einzelne Band präsentiert dabei eigene Kompositionen und interpretiert bekannte Stücke aus ihrem jeweiligen Land neu oder in freier Improvisation. Darüber hinaus werden die Künstler ihre musikalische Herkunft auch auf neue Art miteinander verbinden, wenn jeden Abend Musiker verschiedener Kulturen direkt aufeinandertreffen.

    Mehr zum Festival: http://berlin.eunic-online.eu/?q=de/content/4-my-unique-jazz-festival

    Eintritt 13 EUR, ermäßigt 10 EUR pro Abend | Reservierungen nur unter [email protected]

    Abonnement